Karten Rangfolge

Wie bei den meisten Kartenspielen gibt es auch beim Pokern eine Karten Rangfolge. Allerdings existieren verschiedene Pokervarianten, sodass die Rangfolge je nach Variante, die man spielt, variieren kann. Die beliebtesten Pokervarianten wie Texas Hold’em, Omaha, Seven Card Stud und Five Card Stud besitzen mit der “High Poker” Variante die einfachste Rangfolge der Karten, bei der schlicht die höchste Kartenkombination gewinnt. Eine Anmerkung muss im Vorfeld allerdings noch gemacht werden. Beim Pokern wird häufig von Farbe gesprochen, wobei mit Farbe nicht etwa gemeint ist, dass man zum Beispiel Pik und Kreuz durcheinander auf der Hand hat. Beim Poker ist zum Beispiel Kreuz eine eigene Farbe so, wie Pik, Karo und Herz jeweils eine eigene Farbe darstellen.

Die beste Karten Rangfolge bei Texas Hold’em, Omaha, Seven und Five Card Stud

Bei den drei Pokervarianten Hold’em, Omaha, Seven und Five Card Stud ist das Ziel aus den Starthänden und den Karten auf dem Tisch die höchstmögliche Kombination zu erzielen. Die höchstmögliche Kombination wäre der Royal Flush bei dem man die Karten 10, Bube, Dame, König und As von einer Farbe hat. Dem Royal Flush folgt der Straight Flush das sind aufeinanderfolgende Kartenwerte einer Farbe, also zum Beispiel 5,7,8,9 und 10 in Herz ergeben einen Straight Flush. Die drittbeste Kombination, die man in der Karten Rangfolge erreichen kann, ist ein Vierling, oder “Four of a Kind”. Hierbei handelt es sich um vier gleich Kartenwerte plus einer Zusatzkarte dem Kicker. Haben zwei Mitspieler einen Vierling getroffen dann entscheidet der bessere Kicker. Die nächstniedrige Kombination ist ein “Full House”, das sich aus einem Drilling und einem Paar zusammensetzt. Treffen zwei Spieler einen “Full House” gewinnt der Spieler mit dem höchsten Drilling oder, wenn beide den gleichen Drilling bilden können, der Spieler mit dem höheren Paar.

© Minerva Studio – Fotolia.com – #27973739

Die mittleren Karten Rangfolge im Pokern.

Alle bislang genannten Kombinationen werden im Pokern manchmal auch Premium-Hände genannt. Allen gemeinsam ist, das man diese nur sehr selten erreicht. So liegt die Chance auf einem Royal Flush bei gerade einmal 0,00015 Prozent. Sehr viel häufiger erhält man die folgende Hand, einen “Flush”. Dies sind fünf beliebige Karten einer Farbe und auch hier gilt der Spieler, der die höchste Karte auf der Hand hat, gewinnt. Dem “Flush” folgt in der Karten Rangfolge die Straße oder auch “Straight” genannt. Hierbei handelt es sich um aufeinanderfolgende Werte in beliebigen Farben. Bei der Straße spielt das As eine Sonderrolle, da es als höchste oder niedrigste Karte eingesetzt werden kann. So ergibt 10, Bube, Dame, König, As ebenso eine Straße wie As, 2, 3, 4, 5.

Die niedrigste Karten Rangfolge im Überblick.

Die letzten fünf Paarungen in der Karten Rangfolge sind der Drilling, Two Pair (zwei Paare), One Pair (ein Paar) und die High Card. Hier sind die Namen fast schon selbsterklärend ein Drilling bescheibt etwa drei Karten eines Wertes in beliebigen Farben, Two Pair und One Pair dementsprechend zwei Paare beziehungsweise ein Paar in beliebigen Farben. Bei der High Card besitzt man ein Blatt aus dem sich keine Kombination entwickeln lässt.